Die Zeichen

 

1. Die lateinischen Buchstaben

a und o waren die Zeichen, deren Bedeutung am einfachsten auf der Hand lag, letztlich reichte da ein Blick in die Bibel:

„Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.“[1]

A und O stehen hier für Alpha und Omega, den ersten und letzten Buchstaben des griechischen Alphabets. A bedeutet also Anfang, Beginn und O steht für Ende oder Ziel.

 

2. Die Zahlen

Die Zahlen stehen im MS408 für mystische Begriffe[2]. Im Folgenden sind die dort verwendeten aufgeführt.

Die steht für das Herzchakra. Es ist das vierte Chakra, unabhängig, ob man von oben oder unten zählt. Die in dieser Schreibweise enthaltene Schleife enthält auch das Herzsymbol in stilisierter Form.

Die (hier spiegelverkehrt) steht für Quinta Essentia, aber auch für den Menschen (5 Finger). Als Piktogramm hat es im Manuskript auch die Bedeutung des Aufstiegs der Wurzel auf die Ebene.

Die steht für die Weihe oder Einweihung in eine Geheimlehre. Der Geweihte steht am Anfang und beginnt seine Wandlung. Sie ist auch die Zahl der Fülle, weil sie die erste Kubikzahl (2 * 2 * 2) darstellt. Die beiden sich überschneidenden Linien symbolisieren die Transformation vom Irdisch-Zeitlichen zum Ewig-Göttlichen. Im Neuen Testament ist die 8 die Zahl der Auferstehung und der Glückseligkeit.

Die drückt die höchste für den Menschen erreichbare Vollkommenheit aus. Ihr Symbolwert entsteht aus ihrer besonderen Struktur: zum einen ist sie Quadratzahl (3 * 3 = 9), zum anderen kann jede Zahl, deren Quersumme durch 9 teilbar ist, auch durch die 9 selbst geteilt werden. In Ägypten wurden die Gottheiten in der großen und kleinen Neunheit zusammengefasst, die griechische Sage kennt 9 Musen. In der altgermanischen Dichtung Edda singt eine Scherin: „9 Welten kenne ich, 9 Hölzer weiß ich.“ Im Alten Testament vollendet die 9 das Schicksal: Im 9. Regierungsjahr des Königs Hosea werden die israelitischen Stämme in die Gefangenschaft geführt, im Neuen Testament stirbt Jesus in der 9. Stunde. Die römisch-katholische Kirche feiert ihre Andacht 9 Tage.

 

3. Die Piktogramme

Bei den Piktogrammen handelt es sich um stilisierte Zeichnungen des Zusammenhangs, die überwiegend nach ihrer Einführung auch mit anderen kombiniert werden und dann das Ergebnis dieser Kombination als Bedeutung annehmen. Auch ist zu beachten ob Zeichen innerhalb eines Wortes verbunden sind, weil dann auch die Bedeutungen verbunden sind.

Bestandteile sind dabei hauptsächlich:

1.   die 3 Tor-Ebenen:

   symbolisiert durch 

      Wurzel- oder Basisebene, Herzebene, Scheitel- oder Kronenebene.

2.   die Umkehr:

Das Kundalini muss nicht nur hoch sondern auch wieder zurück nach unten gebracht werden, um den Prozess abzuschließen.

3.   das Tor der Herzebene:

 

Der Prozess erfolgt mit geöffnetem Herzchakra, in Liebe.

4.   die Wurzel:

Die Wurzel des Menschen in der Ahnenfolge, seine Verankerung auf der Erde.

5.   der Aufstieg:

Die Kundalini steigt auf.

Diese Grundeinzelteile werden zu verschiedenen Zeichen kombiniert:

1.   die Basisebene:

2.   der einfache Aufstieg des Kundalini mit Umkehr:

 

3.   der Aufstieg (mit Umkehr) mit geöffnetem Herzchakra (durch das Tor der Herzebene):

4.   der Aufstieg (mit Umkehr) durch die Basisebene aus mit geöffnetem Herzchakra:

5.   der Aufstieg über 2 Ebenen:

6.   Aufstieg über 2 Ebenen durch die Basisebene durch das Tor des Herzens:

Darüber hinaus finden sich noch andere Kombinationen derselben Bestandteile. Die vollständige Liste entnehmen Sie bitte der noch folgenden Tabelle.

Dazu gibt es weitere Zeichen, die wiederum in anderen Zeichen als Bestandteile auftauchen und dann deren Sinn erweitern. Zum Beispiel:

Hier ist die 8 für Transformation hinein kombiniert worden, sodass ein Aufstieg durch die Basisebene gemeint ist, bei dem eine Transformation stattfindet.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, das die beiden bereits oben erwähnten Zeichen a und o sich aus den Grundmodulen zusammensetzen lassen:

Das Zeichen für Mensch kann man sich einerseits als Piktogramm herleiten: 

 

Andererseits kann man es aber auch aus seinen beiden Wurzeln (Vater und Mutter) zusammensetzen:

Dieses Grundschema hilft bei der Verdeutlichung verschiedener, häufig vorkommender Zeichen:


 

 

4. Die Tabelle

 

Anfang

Ende, Ziel

Herz als Ziel

Aufstieg

Herz

Aufstieg der Wurzel auf die Ebene, fünf

Wandlung, Transformation

Vollkommenheit

Schlüssel

Tor der Basisebene, Ziel der Basisebene

verbundene Wurzel vor dem Tor

Tor der Herzebene, Tor des Herzens, Ziel der Herzebene

Aufstieg vom Tor des Herzens

Tor der Kronenebene, vollkommene Wandlung

einfacher Aufstieg

Aufstieg durch das Tor des Herzens

Aufstieg über 2 Ebenen

Aufstieg über 2 Ebenen durch das Tor des Herzens

Aufstieg über 2 Ebenen durch das Tor des Herzens von der Wurzel

Ebene

Wurzelchakra

Wurzelchakra mit aufsteigender Schlangenkraft

Wurzel

Aufstieg der Wurzel

Aufstieg der Wurzel zur Vollkommenheit

weiter Aufstieg der Wurzel

Wurzelchakra-Ebene, Basisebene

Aufsteigen von der Basisebene

Transformation durch die Basisebene

Vollkommenheit über der Basisebene

Aufstieg von der Basisebene über Vollkommenheit

Herz über der Basisebene

Ziel oberhalb der Basisebene

Ebene über der Basisebene

von der zweiten zur dritten Ebene

Kronenebene über der Basisebene

Wurzel über der Basisebene

Liebe über der Basisebene

Mensch über der Basisebene

Wurzel oben mit einfachem Aufstieg verbunden

einfacher Aufstieg durch die Basisebene

Aufstieg durch die Basisebene mit Transformation

Aufstieg durch das Tor der Basisebene

Aufstieg durch die Basisebene durch das Tor des Herzens

Aufstieg durch die Tore der Basis- und Herzebene

Aufstieg durch die Basisebene durch das Tor des Herzens in Vollkommenheit

Aufstieg über 2 Ebenen durch die Basisebene

Aufstieg über 2 Ebenen durch die Basisebene durch das Tor des Herzens

Wurzel verbunden mit Ziel durch Aufstieg der Schlangenkraft über 2 Ebenen durch die Tore des Herzens und der Basisebene

Aufstieg von der 1. Ebene

Aufstieg von der 1. Ebene zur Vollkommenheit

Aufstieg von der 2. Ebene

Aufstieg von der 3. Ebene

Aufstieg über 1 Ebene

Aufstieg über 2 Ebenen

Aufstieg über 3 Ebenen

auslösen, Aufstiegsanfang

Hochbringen der Wurzel um eine Ebene

Mensch

mit seinen Wurzeln verbundener Mensch

liebender Mensch

mit seinen Wurzeln verbundener liebender Mensch

aufsteigender Mensch

über 2 Ebenen aufsteigender Mensch

über 3 Ebenen aufsteigender Mensch

aufsteigender Mensch mit tiefen Wurzeln

vollzogene Wandlung, transformierter Mensch

über die Ebene aufsteigende Transformation

über seine Wurzel aufsteigender Mensch

Transformation oberhalb des Herzens

Transformation unterhalb des Herzens

Transformation mit dem Herzen zu den Vorfahren nach unten gerichtet

Wurzel verbunden mit liebendem Menschen

Vorfahren

Transformation des Vorfahren

unlesbar

 

Das Zeichen  kommt natürlich nicht im Text vor und soll nur symbolisieren, dass der Text an dieser Stelle unlesbar ist.

WEITER


[1] Die Bibel, „Die Offenbarung des Johannes“, Kapitel 1, Satz 8

[2] Siehe auch: Helmut Werner, „Lexikon der Numerologie und Zahlenmystik“, Knaur, München, 1995